• Stephan Voss

Public Health Filmfestival am 1.-9. April

Aktualisiert: März 26



Von 1. bis 9. April 2021 findet das Public Health Filmfestival der Pettenkofer School of Public Health statt. Die Veranstaltung läuft aufgrund der aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie rein digital ab. Präsentiert werden drei Filme, die jeweils eine eigene spannende Perspektive auf ein Thema aus Public, Mental und Planetary Health mitbringen. Das Filmfestival richtet sich an alle Cineasten, die einen kreativen Einblick in die reiche Themenvielfalt des Fachs Public Health nehmen möchten. Vorkenntnisse sind explizit keine nötig.


Interessierte können sich kostenlos anmelden. Anschließend können sie ab 1.4. die Filme streamen. Von 7. bis 9. April findet von jeweils 19 bis 20 Uhr eine virtuelle Abendveranstaltung statt, die sich einem der Filme widmet. Geladen sind Expert*innen aus dem jeweiligen Fachgebiets der Filme, denen das Publikum Fragen stellen kann. Für die Teilnehmer*innen gibt es auch Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen.


Folgende Filme werden auf dem Public Health Filmfestival gezeigt:

  • „El Susto“ (2019) von Karen Akins wird als Deutschlandpremiere zu sehen sein. Die Dokumentation befasst sich mit der Public Health-Krise, die durch die aggressive Vermarktung von zuckerhaltigen Softdrinks verursacht wird. Auf der Abendveranstaltung am 7. April 2021 wird über die Auswirkungen der Zuckergetränkeindustrie, der kommerziellen Determinanten von Gesundheit und über Lobbying mit geladenen Expert*innen aus der Public Health sowie der Regisseurin selbst diskutiert.

  • „Albatross“ (2017) von Chris Jordan nimmt mit auf eine langjährige Reise auf die Midwayinseln im Nordpazifik und zeigt die Auswirkungen der menschlichen Zivilisation auf einem der entlegensten Orte. Am 8. April 2021 wird mit geladenen Gästen über Planetary Health und Auswirkungen von Plastik im Ozean diskutiert.

  • In Alice Aedys Kurzfilm „Disconnected“ (2019) werden die Auswirkungen von Einsamkeit in Großbritannien hautnah erlebbar gemacht. Über Public Mental Health, Einsamkeit – vor und während der Corona-Pandemie – wird am 9. April 2021 mit geladenen Expert*innen diskutiert.


Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Webseite des Public Health Filmfestivals: www.phff.de


Public Health Filmfestival: Hier den Trailer ansehen


Das Public Health Filmfestival ist eine Veranstaltung der Pettenkofer School of Public Health. Es wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wettbewerbs „Kleine Fächer: Sichtbar innovativ!“ der Hochschulrektorenkonferenz.